Institut für Vegetationskunde, Ökologie und Raumplanung
Volmerswerther Straße 86   40221 Düsseldorf

Home Sitemap Kontakt e-mail Impressum Stand: 


  Willkommen   Sitemap   Wir über uns   Tätigkeitsbereiche   Leistungsverzeichnis   Das Team   Unsere Kunden   Projektbeispiele   Publikationen   So erreichen Sie uns   English language   Artenschutzrecht,
  Artenschutzprüfung



  Startseite › Projektbeispiele › Naturerlebnispfad Tannenbusch

Naturerlebnispfad Tannenbusch

Konzept, Planung und Gestaltung des Naturerlebnispfades in Zusammenarbeit mit Helga Leitlauf, Horst Kriese, Gabriele Reineke Marketing-Kommunikation.

Auftraggeber: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. Dormagen (1997/2004)


Jeder Mensch hat eine Beziehung zur Natur. In unserem schnellen, hochtechnisierten Alltag jedoch geht immer mehr davon verloren. Um so wichtiger ist es, den Menschen in der heutigen Zeit durch Begegnung mit der Natur wieder mit der Vielfalt von Pflanzen und Tieren bekannt zu machen und dabei nicht nur ökologische Zusammenhänge, sondern auch Schönheit und Verletzlichkeit der Natur zu vermitteln. In diesem Sinne plante die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. Dormagen die Errichtung eines Naturerlebnispfades. Natur entdecken, erfahren, erleben - mit allen Sinnen wahrnehmen und begreifen ist das Ziel. Waldgeister und Trolle, "Wächter des Waldes" spielen hierbei eine zentrale Rolle. Die Information wird dem Besucher auf zwei verschiedenen Ebenen vermittelt, zum einen über einen kurzen Sachtext mit Zahlen und Fakten, zum anderen über erzählerische Texte, die zum Suchen, Forschen und Erkunden einladen. Akteure, Erzähler, Lehrmeister sind zwei Trolle, Professor van der Tann und Willi Busch. Der Naturerlebnispfad wurde 1197 eröffnet und 2004 um zwei weitere Stationen ergänzt.

Ihr Partner für Umweltgutachten: IVÖR
  • mit Willy Busch und Professor van der Tann zur Spurensuche in den Tannenbusch

Veröffentlichung:
Scherwaß, U. (2002):
Naturerlebnispfad Tannenbusch: Natur mit allen Sinnen erfahren. Konzept, Planung, Gestaltung und ein Resümee vier Jahre danach. - In: Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten NRW (Hrsg.): LÖBF-Mitteilungen Nr. 3/2002, S. 66-68.

 Home zurück zur Projektübersicht 

© IVÖR, Düsseldorf